Das Quartiershaus am Helmut-Zilk Park beim Hauptbahnhof besitzt mit seiner städtebaulichen prominenten Ecklage eine passende Gebäudeform.

Durch die Vielfalt der Nutzungen, die dieses Wohnhaus zulässt, entsteht ein lebendiger Wohnort. Verschiedene bespielbare Räume dienen als Treffpunkt für die Hausgemeinschaft und BesucherInnen und fungieren als Verknüpfungspunkt und Interaktionsraum zwischen Innen und Außen. Somit sind der Außenraum und das Geschehen im Haus Basis einer wechselseitigen, einladenden Beziehung.

Die Dachterrasse, die durch die Staffelung des Gebäudes entstanden ist, ermöglicht den BewohnerInnen einen geschützten Aufenthaltsbereich. Des Weiteren bereichert der Innenhof durch seine bedeutende Lage und seinen einladenden Charakter das Quartiershaus. Zusätzlich wertet das durchdachte Pflanzkonzept den Freiraum auf und führt zu einem attraktiven, grünen Erscheinungsbild.