Im Rahmen des Projektes „Grätzloase“ schlossen wir uns mit AnrainerInnen der Ernst-Melchior-Gasse im zweiten Wiener Gemeindebezirk zusammen, um die Fußgängerzone durch eine kostengünstige, kreative Aktion nutzbar und sichtbar machen zu können. Da der Umgang mit dem Bestand in diesem Fall unumgehbar war und auch keine dauerhafte und feste Installation angedacht werden sollte, fanden wir schnell die Vision der VIPSI´S 3.0. Sie sollen sich wie ein „Parasit“ um bestehende, unschöne Dinge schmiegen, diese aufwerten und nutzbar machen. Zudem entwickelten wir einen Bausatz und eine Anleitung zum Reproduzieren des urbanen Stadtmöbels, das bewusst nicht im high-end Design entwickelt wurde. Wie Parasiten aber so sind, gibt es auch hier kein Ende in Sachen Design/Farbe/Nutzen. Je nach Lust und Laune können die VIPSI´S adaptiert werden.